Kobaltförderung im Kongo Der (Alb)traumstoff

Im Kongo wird ein Rohstoff für die weltweite Produktion von Batterien geschürft - unter menschenunwürdigen Bedingungen. Ein Fotograf hat die Arbeit in den Minen dokumentiert.
Von Tim van Olphen und Luca Catalano Gonzaga (Fotos)
Kobaltschürfer auf dem Weg zur Arbeit, bepackt mit Sieben und Schaufeln

Kobaltschürfer auf dem Weg zur Arbeit, bepackt mit Sieben und Schaufeln

Foto:

Luca Catalano Gonzaga

Globale Gesellschaft
Alle Artikel
Kobalt im Kongo: Bloody Batteries
Fotostrecke

Kobalt im Kongo: Bloody Batteries

Foto: Luca Catalano Gonzaga

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft