Klimaziel verfehlt Kopenhagen schafft CO₂-Neutralität bis 2025 nicht

Seit Jahren arbeitet die dänische Hauptstadt auf die Klimaneutralität hin. Bis 2025 sollte diese erreicht werden. Doch Kopenhagens Oberbürgermeisterin hält das nicht mehr für realistisch.
Wahrzeichen Kopenhagens: Die kleine Meerjungfrau

Wahrzeichen Kopenhagens: Die kleine Meerjungfrau

Foto:

Steffen Trumpf/ dpa

Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen gibt ihr Ziel auf, bis 2025 als erste Hauptstadt weltweit CO₂-neutral zu sein. »Es ist megaärgerlich, dass wir es 2025 nicht schaffen«, sagte Oberbürgermeisterin Sophie Hæstorp Andersen gegenüber dem Rundfunksender »DR«. Das Klimaschutz-Vorhaben sei nicht mehr realistisch. »Darüber bin ich richtig traurig.«

Mit dem ehrgeizigen Klimaziel  warb Kopenhagen seit mehr als zehn Jahren. Nach Angaben des Senders hat die Stadt ihre CO₂-Emissionen bereits um 80 Prozent reduziert. Eine hundertprozentige Lösung sei innerhalb von drei Jahren aber nicht mehr zu erreichen, sagte die Bürgermeisterin.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

czl/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.