Olympia-Sprinterin im Exil Timanowskaja hat Angst um ihre Eltern in Belarus

Wegen öffentlicher Kritik an belarussischen Sportfunktionären sollte die Olympia-Sprinterin Kristina Timanowskaja angeblich entführt werden. Im polnischen Exil sorgt sie sich nun um ihre in der Heimat verbliebene Familie.
Kristina Timanowskaja am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Warschau (mit dem belarussischen Exil-Dissidenten Pawel Latuschka)

Kristina Timanowskaja am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Warschau (mit dem belarussischen Exil-Dissidenten Pawel Latuschka)

Foto:

Czarek Sokolowski / dpa

lau/Reuters