Friedensnobelpreisträger ist pleite Lech Walesa hat kein Geld für Weihnachtsgeschenke

Wegen der Coronakrise musste der ehemalige polnische Präsident seine Vortragsreisen ins Ausland absagen. Nun steht er nach eigenen Angaben vor dem Bankrott.
Ex-Präsident Walesa im Februar 2015

Ex-Präsident Walesa im Februar 2015

Foto: Markus Schreiber/ dpa

Der ehemalige polnische Präsident und Friedensnobelpreisträger Lech Walesa ist nach eigenen Angaben pleite. »In diesem Jahr bekommt keiner von mir Geschenke, denn ich bin bankrott«, sagte der 77-Jährige dem polnischen Fernsehsender Polsatnews . Er sei früher viel gereist und habe mit Vorträgen Geld verdient – doch das sei wegen der Coronakrise im Moment nicht möglich. »Es gab Zeiten, da hatte ich Geld, dann habe ich es ausgegeben. Nun stehe ich da mit leeren Taschen«, sagte Walesa.  

Der gelernte Elektriker war von 1980 bis 1990 Vorsitzender der Gewerkschaft Solidarnosc und als Arbeiterführer maßgeblich an der Überwindung des kommunistischen Regimes in Polen beteiligt. Von 1990 bis 1995 war er Präsident seines Landes. 

Schon im März hatte Walesa in einem Interview geklagt, seine Rente reiche nicht zum Leben .

arv/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.