LGBTQ-Community in Afghanistan Nadim, verheiratet, schwul, in Lebensgefahr

Homosexuell zu sein, war in Afghanistan schon immer gefährlich und stigmatisiert. Seit die Taliban weite Teile des Landes beherrschen, ist es ein Todesurteil. Hier berichtet ein schwuler Familienvater aus Kabul.
Für queere Menschen ist die Lage in Afghanistan, seit die Taliban zurück sind, lebensgefährlich

Für queere Menschen ist die Lage in Afghanistan, seit die Taliban zurück sind, lebensgefährlich

Foto: Oliver Byunggyu Woo / EyeEm / Getty Images
Globale Gesellschaft
Alle Artikel
Taliban kontrollieren Kabuls Flughafen am Dienstag

Taliban kontrollieren Kabuls Flughafen am Dienstag

Foto:

Bashir Darwish / imago images/UPI Photo

»Wenn du blutig geschlagen wirst, darfst du dich nicht wehren.«

Hamid, ein homosexueller Freund von Nadim, der in Deutschland lebt

Bild aus Nordafghanistan: »In Afghanistan musst du als homosexueller Mann immer schweigen«

Bild aus Nordafghanistan: »In Afghanistan musst du als homosexueller Mann immer schweigen«

Foto: RODRIGO ABD / AP

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft