SPIEGEL Daily Podcast Ein Jahr nach der Explosion: Warum der Libanon heute kurz vorm Kollaps steht

Am 4. August 2020 explodiert eine riesige Menge Ammoniumnitrat im Hafen von Beirut. Mehr als 200 Menschen sterben. Ein Jahr danach ist die Katastrophe weder juristisch aufgearbeitet noch politisch, und der Libanon steht kurz vor dem Kollaps. Warum?
Diese Podcast-Folge ist nicht mehr verfügbar

Diese Podcast-Folge ist nicht mehr verfügbar. Die aktuell abrufbaren Folgen gibt es hier.

Alle werktäglichen Folgen von SPIEGEL Daily können Sie auf SPIEGEL.de jeweils 48 Stunden lang hören. Die Best-Of-Folge am Wochenende ist sieben Tage lang abrufbar. Alle bereits erschienenen Folgen dieses Podcasts finden Sie auch bei Audible .

Die Bilder der Explosion glichen einem Katastrophenfilm: Am Abend des 4. August 2020, um kurz nach 18 Uhr, steigt ein gigantischer Explosionspilz in den Himmel über Beirut auf. »Ganz viele Beiruter dachten, das müsse ein Angriff der israelischen Luftwaffe sein«, erinnert sich SPIEGEL-Auslandskorrespondent Christoph Reuter.

Am Jahrestag der Katastrophe fragen wir in der neuen Episode von SPIEGEL Daily: Sind die Hintergründe der Explosion inzwischen aufgeklärt? Wurden Verantwortliche zur Rechenschaft gezogen? Reuters Analyse fällt nüchtern aus: »Der libanesische Staat hat kein Interesse an der Aufklärung gehabt. Es scheint, als ob das Land auf Schienen unterwegs ins Desaster wäre«.

Warum konnte die Aufarbeitung verschleppt werden? Und wie haben Machtgier und Geldgier der politischen Führung den Libanon kurz vor den Kollaps manövriert? Antworten in der neuen Podcast-Folge.

Mehr zum Podcast

SPIEGEL Daily erscheint jeden Morgen bei SPIEGEL+ und auf Audible. Als SPIEGEL+-Abonnent hören Sie die neuesten Folgen werktags ab sechs Uhr. Außerdem fassen wir fürs Wochenende die besten Momente der zurückliegenden Folgen zusammen.

Hören Sie diese Folge mit unserem Audioplayer am Anfang des Artikels. Alle bereits erschienenen Folgen dieses Podcasts finden Sie auch bei Audible .

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.