Flüchtlings-Not im Libanon Wael, elf Jahre, Müllsucher

Immer mehr Syrer im Libanon leben vom Abfallsammeln, darunter viele Kinder. Dabei gibt es längst Recycling-Konzepte zur Unterstützung der Ärmsten.
Aus Beirut berichten Thore Schröder und Maria Klenner (Fotos)
Der elfjährige syrische Geflüchtete Wael sucht in einem Müllcontainer in Beirut nach verwertbarem Abfall wie Plastik, Papier und Dosen

Der elfjährige syrische Geflüchtete Wael sucht in einem Müllcontainer in Beirut nach verwertbarem Abfall wie Plastik, Papier und Dosen

Foto: Maria Klenner / DER SPIEGEL
Globale Gesellschaft
Alle Artikel
Müllsuchen zum Überleben: die syrischen Geflüchteten Wael, Saleh, Suleiman und Mohammed (v.l.n.r.) auf einer ungenutzten Fläche in der Beiruter Innenstadt

Müllsuchen zum Überleben: die syrischen Geflüchteten Wael, Saleh, Suleiman und Mohammed (v.l.n.r.) auf einer ungenutzten Fläche in der Beiruter Innenstadt

Foto: Maria Klenner / DER SPIEGEL
Wael sitzt am frühen Morgen auf der Schwelle seines Schlafzimmers, das er sich mit seinem Vater (M.) und anderen Geflüchteten teilt und zieht seine Schuhe an

Wael sitzt am frühen Morgen auf der Schwelle seines Schlafzimmers, das er sich mit seinem Vater (M.) und anderen Geflüchteten teilt und zieht seine Schuhe an

Foto: Maria Klenner / DER SPIEGEL
Rund drei Dollar für zehn Stunden Wühlen im Dreck: Wael hat eine ungeöffnete Spielzeugverpackung gefunden

Rund drei Dollar für zehn Stunden Wühlen im Dreck: Wael hat eine ungeöffnete Spielzeugverpackung gefunden

Foto: Maria Klenner / DER SPIEGEL
Wael ist noch ein Kind, manchmal muss er fast in den Müllcontainern verschwinden, um den Abfall zu durchwühlen

Wael ist noch ein Kind, manchmal muss er fast in den Müllcontainern verschwinden, um den Abfall zu durchwühlen

Foto: Maria Klenner / DER SPIEGEL
Georges Bitar, Sozialunternehmer und Gründer von Live Love Recycle, in der neuen Hauptlagerhalle seines Unternehmens neben Stapeln von gepressten Wertstoffen wie Plastik und Metall

Georges Bitar, Sozialunternehmer und Gründer von Live Love Recycle, in der neuen Hauptlagerhalle seines Unternehmens neben Stapeln von gepressten Wertstoffen wie Plastik und Metall

Foto: Maria Klenner / DER SPIEGEL
In der neuen Hauptlagerhalle der libanesischen Recyclingfirma Live Love Recycle entleeren die Arbeiter Müllsäcke voller Plastik, Papier und Metall

In der neuen Hauptlagerhalle der libanesischen Recyclingfirma Live Love Recycle entleeren die Arbeiter Müllsäcke voller Plastik, Papier und Metall

Foto: Maria Klenner / DER SPIEGEL
Bachar Zarkan verdient jetzt 130 Dollar im Monat, ein vergleichsweise gutes Gehalt in diesen Zeiten im Libanon

Bachar Zarkan verdient jetzt 130 Dollar im Monat, ein vergleichsweise gutes Gehalt in diesen Zeiten im Libanon

Foto: Maria Klenner / DER SPIEGEL

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft