Konservative in Spanien Regionalpräsidentin von Madrid tritt zurück, ruft Neuwahlen aus

Die konservative »Partido Popular« gerät in Spanien weiter in die Krise. In der reichen Region Madrid platzte jetzt mitten in der Coronakrise ein Bündnis mit den Liberalen. Es ist nicht der erste Koalitionsbruch.
Madrids Regionalpräsidentin und PP-Hoffnungsträgerin: Isabel Díaz Ayuso

Madrids Regionalpräsidentin und PP-Hoffnungsträgerin: Isabel Díaz Ayuso

Foto: HANDOUT / AFP
mrc/dpa
Mehr lesen über