Evakuierungen aus Mariupol »Ich dachte, dass ich nicht überleben würde«

Die ersten Menschen haben die Bunker unter dem Stahlwerk in Mariupol verlassen. Sie schildern eindrücklich, was sie erlebt haben. Gerettet wurde bisher aber nur ein Bruchteil, Hunderte harren noch aus.
    • E-Mail
    • Messenger
    • WhatsApp
Foto: ALEXANDER ERMOCHENKO / REUTERS

Wir haben ein Video von der Seite entfernt, das an dieser Stelle zu finden war. Es hatte sich nachträglich herausgestellt, dass Äußerungen einer Überlebenden aus dem Stahlwerk in Mariupol nur in Teilen wiedergegeben wurden. Der Nachrichtenagentur Reuters, von der das zugelieferte Videomaterial stammt, wird vorgeworfen, kritische Kommentare der Protagonistin über die ukrainischen Streitkräfte ausgelassen zu haben. Von Reuters hieß es dazu, man versuche derzeit noch, entscheidende Punkte der Aussagen zu verifizieren, stehe aber weiterhin zur Berichterstattung: Russian envoy says Reuters 'censored' Mariupol evacuee's comments | Reuters