Oppositioneller Chodorkowski über Putin »Er wird Nato-Staaten angreifen, so oder so«

Welchen Schritt unternimmt der russische Präsident Wladimir Putin nach seinem Angriffskrieg gegen die Ukraine als Nächstes? Der Exil-Oppositionelle Michail Chodorkowski rechnet mit weiteren Aggressionen.
Russischer Oppositioneller Chodorkowski: »Das ist genau, was Putin will«

Russischer Oppositioneller Chodorkowski: »Das ist genau, was Putin will«

Foto: Bernd von Jutrczenka / dpa

Michail Chodorkowski rechnet angesichts des russischen Einmarschs in der Ukraine mit weiteren Attacken der Großmacht gegen osteuropäische Staaten. Kremlchef Wladimir Putin werde auch vor einem Angriff auf Nato-Mitgliedstaaten nicht zurückschrecken, sagte der frühere Oligarch im Gespräch mit der »Zeit«.

»Er wird Nato-Staaten angreifen, so oder so – nicht unbedingt mit Raketen, aber etwa mit Terrorangriffen«, sagte Chodorkowski. Putin und sein Machtzirkel seien davon überzeugt, in der Ukraine einen Krieg gegen die USA zu führen – und damit gegen die Nato.

Russland könnte laut Chodorkowski zur Kraftprobe weitere Attacken durchführen. »Ich glaube, er denkt: Wird die Nato zusammenhalten, wenn ich die Grenze nach Polen oder in die Baltenstaaten überquere? Ich kann's ja mal probieren!«

DER SPIEGEL

Chodorkowski war ehemals Chef des Ölkonzerns Yukos und galt als einer der reichsten Männer Russlands. Von 2003 bis 2013 saß er in Haft, nachdem er die Korruption unter Putin kritisiert hatte. Er lebt seit Jahren in London.

Vor der Parlamentswahl in Russland im vergangenen Jahr hatte er – anders als der bekannte Kremlkritiker Alexander Nawalny – dazu aufgerufen, gar nicht wählen zu gehen. Die Ergebnisse der Abstimmung würden ohnehin gefälscht, sagte Chodorkowski damals.

fek
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.