Nur Stunden nach dem Urteil Myanmars Junta reduziert Strafmaß von Suu Kyi

Die entmachtete De-facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi wurde am Montag in Myanmar zu vier Jahren Haft verurteilt. Am selben Tag wurde ihr nun ein Teil der Strafe erlassen.
Aung San Suu Kyi (2019)

Aung San Suu Kyi (2019)

Foto: Alexei Nikolsky; / imago images / ITAR-TASS
svs/AFP/Reuters/dpa