Mathieu von Rohr
Mathieu von Rohr

Die Lage am Morgen Warum Europa Tunesiens Demokratie beschützen sollte

Mathieu von Rohr
Von Mathieu von Rohr, Ressortleiter Ausland
Von Mathieu von Rohr, Ressortleiter Ausland

Liebe Leserin, lieber Leser, guten Morgen,

es liegt im deutschen Interesse, Tunesien zu helfen: Der einzigen Demokratie des Arabischen Frühlings droht die Destabilisierung – mit möglichen Folgen für Europa. Außerdem: Armin Laschet und Markus Söder beraten über Impfprivilegien.

Präsident Saied bei der Verkündung seiner Maßnahmen

Präsident Saied bei der Verkündung seiner Maßnahmen

Foto: Slim Abid / AP
Unterstützer des Präsidenten jubeln in den Straßen von Tunis

Unterstützer des Präsidenten jubeln in den Straßen von Tunis

Foto: FETHI BELAID / AFP
Armin Laschet und Markus Söder: Die schönsten Rivalitäten gehen nie zu Ende

Armin Laschet und Markus Söder: Die schönsten Rivalitäten gehen nie zu Ende

Foto: Kay Nietfeld / dpa
Strand auf Mallorca: Spanien ist ab heute Hochinzidenzgebiet

Strand auf Mallorca: Spanien ist ab heute Hochinzidenzgebiet

Foto: Chris Emil Janssen / imago images/Chris Emil Janßen
Trump-Anhänger am 6. Januar 2021 im US-Kapitol

Trump-Anhänger am 6. Januar 2021 im US-Kapitol

Foto: SAUL LOEB / AFP
Donald Trump: Immer noch der Dreh- und Angelpunkt der US-Politik

Donald Trump: Immer noch der Dreh- und Angelpunkt der US-Politik

Foto: Ross D. Franklin / AP
US-Soldaten im Irak bei der Übergabe einer amerikanischen Basis an die irakische Armee am 23. August 2020

US-Soldaten im Irak bei der Übergabe einer amerikanischen Basis an die irakische Armee am 23. August 2020

Foto: THAIER AL-SUDANI / REUTERS
Kanzlerin Angela Merkel, US-Präsident Joe Biden am 15. Juli im Weißen Haus: Da klang alles noch etwas anders

Kanzlerin Angela Merkel, US-Präsident Joe Biden am 15. Juli im Weißen Haus: Da klang alles noch etwas anders

Foto: Evan Vucci / AP