Trotz Uno-Verbot Nordkorea testet erneut Rakete

Nordkorea hat nach Angaben der südkoreanischen Armee erneut mindestens eine mutmaßliche ballistische Rakete abgefeuert. Es war der neunte Test seit Jahresbeginn.
Raketentest von Nordkorea im südkoreanischen Fernsehen

Raketentest von Nordkorea im südkoreanischen Fernsehen

Foto: Ahn Young-joon / AP

Nordkorea hat nach Angaben seiner Nachbarn Südkorea und Japan erneut mindestens eine mutmaßliche ballistische Rakete abgefeuert. Die Rakete sei nach dem Start am Samstagmorgen in der Nähe der Hauptstadt Pjöngjang in Richtung offenes Meer im Osten geflogen, teilte der Generalstab der südkoreanischen Streitkräfte mit. Nordkorea sind Tests von Raketen und Atomwaffen nach einer Resolution des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen untersagt. Je nach Bauart können solche Raketen auch einen Atomsprengkopf tragen.

Erst am vergangenen Sonntag hatte Südkorea einen erneuten ballistischen Raketentest Nordkoreas gemeldet. Der Raketentest wäre der Neunte in diesem Jahr. Bereits im Januar hatte Pjöngjang zwei Hyperschallraketen, vier Kurzstreckenraketen und Marschflugkörper sowie eine ballistische Mittelstreckenrakete getestet. Während der Olympischen Winterspiele in Peking hatte es dann zunächst keine weiteren Tests gegeben.

Der Abschuss sei von einem Standort in der Nähe von Sunan durchgeführt worden, wo sich der internationale Flughafen von Pjöngjang befindet, gab der südkoreanische Generalstab bekannt. Der Flughafen war bereits Schauplatz früherer Tests.

Präsidentschaftswahl in Südkorea

Der jüngste mutmaßliche Waffentest Pjöngjangs erfolgte zu einem heiklen Zeitpunkt: In Südkorea findet nächste Woche die Präsidentschaftswahl statt. Als einer der beiden Favoriten in dem Rennen gilt der frühere Generalstaatsanwalt Yoon Suk-yeol, der im Wahlkampf mit einem Präventivschlag gegen das atomar bewaffnete Nordkorea gedroht hat.

Experten spekulieren seit Längerem, Nordkorea könnte den Ukrainekrieg ausnutzen, um mehr Druck auf die USA auszuüben, damit diese konkrete Vorschläge für neue Verhandlungen vorlegen. Die Serie an nordkoreanischen Raketentests erinnert an die zahlreichen Waffentests Pjöngjangs nach dem Scheitern der Verhandlungen von Machthaber Kim Jong Un mit dem damaligen US-Präsidenten Donald Trump im Jahr 2019.

kim/dpa/AFP/Reuters

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.