Neue Chats aus dem österreichischen Innenministerium »Warum hat diese Hexe noch niemand in der Donau versenkt?«

Hassausbrüche, dubiose Postenvergaben und Medienwünsche eines Vertrauten von Sebastian Kurz: Chats aus dem Innenministerium Österreichs, die SPIEGEL und STANDARD vorliegen, belasten die Kanzlerpartei ÖVP.
Aus Wien berichtet Oliver Das Gupta
    • E-Mail
    • Messenger
    • WhatsApp

Sebastian Kurz (r.) und Vertrauter Stefan Steiner im Jahr 2019

Foto: Georges Schneider / photonews.at / IMAGO
Jetzt weiterlesen mit SPIEGEL+

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.

  • Jederzeit online kündbar.

Jetzt testen
Jetzt Probemonat starten

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden