Pandemie Österreich hebt alle Corona-Einreiseregeln auf

Österreich ist für viele Bundesbürger ein beliebtes Urlaubsziel, ab kommender Woche wird die Einreise in das Land wieder deutlich einfacher: Die Regierung in Wien streicht alle Coronaauflagen.
Innenstadt von Innsbruck

Innenstadt von Innsbruck

Foto: Expa, Erich Spiess / dpa

Wer ab Montag nach Österreich einreisen will, der muss nicht mehr nachweisen, ob er gegen Corona geimpft oder davon genesen ist. Auch einen negativen Coronatest müssen Reisende nicht mehr vorlegen. Das geht aus der Einreiseverordnung hervor, die das Gesundheitsministerium am Freitagabend aktualisierte.

Die Regierung begründete den Wegfall der Auflagen mit der epidemiologischen Lage, wie der »Kurier« berichtet.  Theoretisch gelten noch Auflagen für Einreisen aus Virusvariantengebieten. Derzeit steht aber kein Land auf der Liste. Sollte eine neue Virusvariante auftauchen, könnten für bestimmte Länder wieder die Test-, Registrierungs- und Quarantänepflicht verhängt werden.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Österreich  zurzeit bei über 360. Von Donnerstag auf Freitag wurden laut österreichischem Innenministerium  in dem Land 4555 Neuinfektionen registriert.

Österreich hatte Anfang März trotz hoher Inzidenzen die Coronabeschränkungen weitgehend aufgehoben. Die Pflicht, eine FFP2-Maske zu tragen, wurde unter anderem auf Krankenhäuser, öffentliche Verkehrsmittel und die Kundenbereiche lebensnotwendiger Geschäfte beschränkt. Zwei Wochen später führte das Land eine FFP2-Maskenpflicht für alle Innenräume wieder ein.

kha/dpa