Zur Ausgabe
Artikel 40 / 66

Pakistans Premier Khan "Indien ist ein faschistischer Staat, inspiriert von den Nazis"

Premierminister Imran Khan spricht über die Rolle Pakistans in der Weltpolitik, seine Bewunderung für die chinesische Regierung – und was ihn mit Donald Trump verbindet.
Ein Interview von Susanne Koelbl
aus DER SPIEGEL 45/2020
Premier Khan mit SPIEGEL-Redateurin Susanne Koelbl in Islamabad: "Ich werde sie nicht davonkommen lassen"

Premier Khan mit SPIEGEL-Redateurin Susanne Koelbl in Islamabad: "Ich werde sie nicht davonkommen lassen"


Foto: Saiyna Bashir / DER SPIEGEL

Sie können den Artikel leider nicht mehr aufrufen. Der Link, der Ihnen geschickt wurde, ist entweder älter als 30 Tage oder der Artikel wurde bereits 10 Mal geöffnet.

Auf einer Anhöhe im Zentrum von Islamabad thront der herrschaftliche Bau des Premierministerhauses. Regierungschef Khan, 68, empfängt hier Besucher. Er betritt den Raum in einem blütenweißen traditionellen Shalwar Kamiz mit blauer Weste. Aus dem einst so lässigen Kricketweltmeister und früheren Playboy ist ein angestrengter Staatsmann geworden, der mit einer Vielzahl von Problemen gleichzeitig kämpft. Pakistan steht wirtschaftlich am Abgrund, die Opposition hat sich gegen Khan verbündet, und das mächtige Militär, mit dem er sich aufs Engste eingelassen hat, begrenzt seine Spielräume. Derzeit vermittelt Khans Regierung bei den Friedensgesprächen zwischen den USA und den afghanischen Taliban, die von immer neuen Gewaltausbrüchen begleitet werden. Lediglich die vergleichsweise niedrigen Corona-Zahlen sind im Moment ein Hoffnungsschimmer.

SPIEGEL: Herr Premierminister, Ihr Land scheint in der Pandemie mit bisher etwa 6700 Todesfällen bei 220 Millionen Einwohnern mit deutlich weniger Infektionen besser abzuschneiden als seine Nachbarn. Was machen Sie anders?

Weiterlesen mit SPIEGEL plus

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

Ihre Vorteile:

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.
  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.
  • Einen Monat für einen Euro testen. Einmalig für Neukunden.
Jetzt für 1 Euro testen

Ihre Vorteile:

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.
  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.
  • Drei Monate je 9,99 Euro sparen.
Jetzt testen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Zur Ausgabe
Artikel 40 / 66
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.