Lukaschenko und die Wahl in Belarus Mit aller Härte zum Sieg

Alexander Lukaschenko will sich zum sechsten Mal zum Präsidenten von Belarus wählen lassen. Das Land erlebt eine beispiellose Welle der Repression. Von einer Wahl kann keine Rede sein.
Von Christina Hebel, Moskau
Ein Mann wird in Minsk festgenommen, weil er seine Solidarität mit hupenden Autofahrern gezeigt hat

Ein Mann wird in Minsk festgenommen, weil er seine Solidarität mit hupenden Autofahrern gezeigt hat

Foto: Sergei Grits/ AP
Alexander Lukaschenko im Wahllokal in Minsk

Alexander Lukaschenko im Wahllokal in Minsk

Foto: SERGEI GAPON/ AFP
Weronika Tsepkalo (v.l.), Swetlana Tichanowskaja und Maria Kolesnikowa: Die drei Frauen gegen Lukaschenko

Weronika Tsepkalo (v.l.), Swetlana Tichanowskaja und Maria Kolesnikowa: Die drei Frauen gegen Lukaschenko

Foto: Sergei Grits/ dpa
Festnahme Minsk: Hunderte zu Haftstrafen verurteilt

Festnahme Minsk: Hunderte zu Haftstrafen verurteilt

Foto: Sergei Grits/ dpa
Schlangen vor einem Wahllokal in Barauliany, in einem Dorf bei Minsk

Schlangen vor einem Wahllokal in Barauliany, in einem Dorf bei Minsk

Foto: VASILY FEDOSENKO/ REUTERS
Swetlana Tichanowskaja vor ihrem Wahllokal in Minsk

Swetlana Tichanowskaja vor ihrem Wahllokal in Minsk

Foto: SERGEI GAPON/ AFP
Warum wir statt Weiß­russ­land nun Belarus schreiben
Mitarbeit: Alexander Chernyshev