Festgenommene Flugreisende Protassewitschs Freundin befindet sich offenbar in berüchtigtem Gefängnis

Bei der erzwungenen Landung der Ryanair-Maschine in Belarus wurde auch die Freundin des Bloggers Roman Protassewitsch festgenommen. Jetzt hat sich ihre Mutter zum Aufenthaltsort von Sofija Sapega geäußert.
Flughafen von Minsk: Hier landete die Maschine am Sonntag

Flughafen von Minsk: Hier landete die Maschine am Sonntag

Foto: Valery Sharifulin / picture alliance / dpa / TASS

Der belarussische Blogger und Aktivist Roman Protassewitsch ist am Sonntag zusammen mit seiner Freundin auf dem Flughafen in Minsk festgenommen worden . Während weiter nicht klar ist, wo genau der Oppositionelle festgehalten wird, wurde nun bekannt, dass sich seine russische Freundin Sofija Sapega im berüchtigten Okrestina-Gefängnis in Minsk befindet. Das machte ihre Mutter öffentlich. Sie hatte die russischen Behörden eingeschaltet.

Von der erzwungenen Notlandung der Ryanair-Maschine in Minsk habe sie durch Posts auf Instagram erfahren, sagte Anna Duditsch am Montag dem russischen Dienst der BBC. Ihre Tochter habe noch versucht, sie über WhatsApp zu verständigen, heißt es, konnte aber nur das Wort »Mutter« schicken. »Sie schaffte es nicht, weiterzuschreiben«, so Duditsch.

Der Grund für die Festnahme der 23-jährigen Jurastudentin ist weiter unklar. Sapega hatte ihren Freund Protassewitsch auf einer Reise nach Griechenland begleitet. Sie wollten am Sonntag von Athen nach Vilnius fliegen, als ihre Maschine von den belarussischen Behörden zur Landung gezwungen wurde .

»Sie wissen, was passiert ist, ich hoffe, sie werden uns helfen.«

Anna Duditsch, Mutter von Sofia Sapega

Der russische Außenminister Sergej Lawrow erklärte, die russische Botschaft in Belarus habe Informationen über Sapega angefordert. »Wir haben uns mit dem Konsul getroffen, geredet, die Situation beschrieben«, sagte Sapegas Mutter. »Sie wissen, was passiert ist, ich hoffe, sie werden uns helfen.«

Von Sapegas Uni in Litauen, der Europäischen Humanistischen Universität (EHU), hieß es am Montag, Sofija Sapega sei auf dem Weg nach Vilnius, wo sie ihre Masterarbeit verteidigen sollte, »unter haltlosen Vorwänden« festgenommen worden. Die Universität forderte konsularische Unterstützung sowie die sofortige Freilassung der russischen Staatsbürgerin.

Die Sprecherin des litauischen Außenministers Gabrielius Landsbergis bestätigte die Festnahme von Protassewitschs Freundin.

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels war das Ziel des Paares nicht korrekt angegeben. Wir haben die Passage angepasst.

heb/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.