Neuer US-Stabsschef Ronald Klain Bidens Pandemieexperte

Der gewählte US-Präsident Joe Biden gab den ersten Posten seines Regierungsteams bekannt: Sein Vertrauter Ronald Klain soll Stabschef werden. Klain hatte sich bereits unter Obama in der Pandemiebekämpfung hervorgetan.
Der gewählte US-Präsident Joe Biden (r.) mit seinem neuen Stabschef Ronald Klain

Der gewählte US-Präsident Joe Biden (r.) mit seinem neuen Stabschef Ronald Klain

Foto: Larry Downing / Reuters

US-Präsident Donald Trump will seine Wahlniederlage weiterhin nicht anerkennen, sein designierter Nachfolger Joe Biden arbeitet derweil an den Vorbereitungen der Amtsübergabe. Nun hat der Demokrat seine erste Entscheidung über die personelle Besetzung seines Regierungsteams bekannt gegeben: Bidens langjähriger Vertrauter Ronald Klain soll den Schlüsselposten des Stabschefs im Weißen Haus übernehmen.

"Seine tiefgreifende, vielfältige Erfahrung und Fähigkeit, mit Menschen aus dem gesamten politischen Spektrum zusammenzuarbeiten, ist genau das, was ich von einem Stabschef im Weißen Haus brauche, während wir diesem Moment der Krise begegnen und das Land wieder zusammenbringen", erklärte Biden. Klain sei für ihn über die Jahre hinweg ein Berater von "unschätzbarem Wert".

Die Ernennung des 59-Jährigen zum Stabschef des Weißen Hauses kam alles andere als überraschend – der Jura-Absolvent der Eliteuniversität Harvard ist demokratisches Urgestein. Klain half in den Neunzigern bei beiden Wahlkämpfen von Bill Clinton und war 1995 Stabschef unter Vizepräsident Al Gore. Vor allem aber gilt er als enger Vertrauter von Biden. Er arbeitete für den Demokraten, als dieser den Justizausschuss im US-Senat leitete – und als Biden sich 1988 und 2008 um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten bewarb. Von 2009 bis 2011 war er Bidens Stabschef während dessen Zeit als Vizepräsident unter Barack Obama.

Ebola-Experte fürs Corona-Team

2014 machte Obama Klain zum Koordinator der Maßnahmen der US-Regierung in der Ebola-Epidemie. Die Erfahrung nutzte Klain später für heftige Attacken gegen Trumps Umgang mit der Corona-Pandemie. Biden hat versprochen, der Bekämpfung der Corona-Pandemie Priorität einzuräumen. Klain könnte hier wieder eine Schlüsselrolle zufallen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Klain bezeichnete seine Ernennung als besondere "Ehre". Er freue sich darauf, Biden und der gewählten Vizepräsidentin Kamala Harris bei der Zusammenstellung eines "talentierten und vielfältigen" Teams für das Weiße Haus zu helfen. Auch Klain bezeichnete es als Aufgabe der künftigen Regierung, das Land zu "heilen".

mrc/dpa/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.