Zur Fahndung ausgeschrieben Russland erlässt Haftbefehl gegen Bruder von Nawalny

Kremlkritiker Alexej Nawalny ist in einem Straflager östlich von Moskau inhaftiert, jetzt droht auch seinem Bruder Oleg Gefängnis. Es gehe um strafrechtliche Vorwürfe, so das Innenministerium.
Oleg Nawalny

Oleg Nawalny

Foto: Evgeniy Sofiychuk / dpa

Russland hat einen Haftbefehl gegen den Bruder des inhaftierten Kremlkritikers Alexej Nawalny erlassen. Der 38-jährige Oleg Nawalny werde wegen strafrechtlicher Vorwürfe gesucht, erklärte das Innenministerium in Moskau.

Am Dienstag hatte die russische Strafvollzugsbehörde die Gerichte ersucht, eine zur Bewährung ausgesetzte Strafe für Oleg Nawalny wegen Coronaverstößen in eine Gefängnisstrafe umzuwandeln.

Der Haftbefehl sei ausgestellt worden, als die Polizei nicht in der Lage gewesen sei, Oleg Nawalny an seinem Wohnsitz aufzufinden, sagte sein Anwalt Nikos Paraskewow der Nachrichtenagentur Interfax. Es sei nicht klar, ob der 38-Jährige das Land verlassen habe, fügte Paraskewow hinzu. Fast alle wichtigen Verbündeten von Alexej Nawalny sind seit dessen Inhaftierung aus Russland ins Exil geflohen.

Der Radiosender Echo Moskwy berichtete zuvor, für den 18. Februar sei eine Verhandlung vor einem Moskauer Gericht angesetzt worden.

Der Kremlgegner Alexej Nawalny und einige seiner Mitstreiter sind erst am Dienstag in Russland auf eine umstrittene Liste von »Terroristen und Extremisten« gesetzt worden.

Im vergangenen August wurde Oleg Nawalny zu einer einjährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt, weil er während der Proteste für die Freilassung seines Bruders gegen die in Russland geltenden Pandemiebestimmungen verstoßen haben soll. Ihm wurde überdies vorgeworfen, seine Landsleute zur Teilnahme an einer nicht genehmigten Kundgebung im Januar 2021 aufgerufen zu haben, um seinen Bruder zu unterstützen.

Brüder schon 2014 verurteilt

Alexej und Oleg Nawalny wurden 2014 in einem Betrugsprozess verurteilt, der nach Ansicht von Kremlkritikern politisch motiviert war. Oleg verbüßte eine dreieinhalbjährige Haftstrafe und wurde 2018 freigelassen, während Alexej eine dreieinhalbjährige Bewährungsstrafe erhielt.

Alexej Nawalny ist der bekannteste Kritiker und Widersacher des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Im August 2020 war auf ihn in Russland ein Anschlag mit einem Nervengift aus russischer Produktion verübt worden, den er nur knapp überlebte. Nach mehrmonatiger medizinischer Behandlung in Deutschland kehrte Nawalny im Januar vergangenen Jahres nach Russland zurück, wo er umgehend festgenommen wurde. Er ist in einer Strafkolonie hundert Kilometer östlich von Moskau inhaftiert.

til/AFP/dpa