Schläge gegen die Pressefreiheit in Russland »Die Online-Medien werden eins nach dem anderen zerstört«

Russland hat die Zensur im Internet vor der Dumawahl noch einmal massiv ausgeweitet. Insbesondere gegenüber Online-Journalisten zeigt der Kreml Härte, wie ein neuer Bericht deutlich macht.
Von Christina Hebel, Moskau
Polizisten nehmen eine Demonstrantin in Moskau vor der FSB-Zentrale fest, sie hält ein Plakat mit der Aufschrift »Journalismus ist kein Verbrechen« hoch

Polizisten nehmen eine Demonstrantin in Moskau vor der FSB-Zentrale fest, sie hält ein Plakat mit der Aufschrift »Journalismus ist kein Verbrechen« hoch

Foto: Denis Kaminev / AP
Die Redaktion des unabhängigen Online-TV-Senders Doschd (TV Rain) in Moskau

Die Redaktion des unabhängigen Online-TV-Senders Doschd (TV Rain) in Moskau

Foto: Denis Kaminev / AP