Unterstützung gegen Russland USA trainieren ukrainisches Militär in Deutschland an Waffen

Die Ausbildung hat schon begonnen: Nationalgardisten aus Florida trainieren ukrainische Soldaten in Deutschland. Es geht unter anderem um den Umgang mit Haubitzen.
John Kirby, Sprecher des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums

John Kirby, Sprecher des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums

Foto: Manuel Balce Ceneta / dpa

Die USA bilden in Deutschland und an anderen Standorten ukrainische Soldaten im Umgang mit militärischer Ausrüstung aus. Das Training auf deutschem Boden habe bereits begonnen, sagte der Sprecher des US-Verteidigungsministers, John Kirby, am Freitag in Washington.

Es gehe unter anderem um den Umgang mit Haubitzen und anderen Waffensystemen, die Kiew zur Unterstützung im Krieg gegen Russland bekomme. Insgesamt werde das ukrainische Militär an mehreren Standorten außerhalb der Ukraine trainiert, darunter Deutschland. Das US-Militär arbeite hierzu mit der deutschen Regierung zusammen. Kirby sagte, zu den anderen Standorten könne er keine Angaben machen.

Kurz vor dem russischen Einmarsch in die Ukraine im Februar hatte das US-Militär aus Sicherheitsgründen eigene Kräfte aus dem Land abgezogen. 160 Mitglieder der Nationalgarde aus dem US-Bundesstaat Florida wurden damals als Vorsichtsmaßnahme aus der Ukraine an einen anderen Standort in Europa verlegt. Sie waren in der Ukraine gewesen, um dortige Streitkräfte zu beraten. Kirby sagte, diese Nationalgardisten aus Florida würden nun wieder für das Training ukrainischer Soldaten eingesetzt, nur eben außerhalb der Ukraine.

Die USA statten die Ukraine im großen Stil mit Waffen und Munition aus, um das Land im Krieg gegen Russland zu unterstützen.

bbr/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.