Seenotrettung im Mittelmeer Mehr als 800 Flüchtlinge verlassen in Sizilien die »Sea-Eye 4«

Nach mehreren Tagen und Nächten im Mittelmeer hat das Seenotrettungsschiff »Sea-Eye 4« mehr als 800 Menschen gerettet. Unter den Flüchtlingen befanden sich mehr als 200 Minderjährige sowie fünf schwangere Frauen.
Das Schiff »Sea-Eye 4« bei der Ausschiffung in Sizilien

Das Schiff »Sea-Eye 4« bei der Ausschiffung in Sizilien

Foto: Alberto Lo Bianco / dpa
kim/dpa/AFP