Dachte, er habe einen Hirsch angefahren South Dakotas Justizminister offenbar in tödlichen Verkehrsunfall verwickelt

Jason Ravnsborg, Justizminister des US-Bundesstaats South Dakota, hat offenbar bei einem Verkehrsunfall einen Menschen getötet. Er dachte angeblich, er habe einen Hirsch angefahren.
South Dakotas Justizminister Jason Ravnsborg im Jahr 2014

South Dakotas Justizminister Jason Ravnsborg im Jahr 2014

Foto: Dirk Lammers / AP

Der Justizminister des US-Bundesstaats South Dakota, Jason Ravnsborg, ist in der Nacht auf Sonntag offenbar in einen Unfall verwickelt gewesen, bei dem ein Fußgänger tödlich verletzt wurde. Das teilte die Gouverneurin Kristi Noem mit, wie US-amerikanische Medien übereinstimmend berichten. Die Behörden ermittelten nun in dem Fall.

Ravnsborg dachte offenbar, es handle sich um einen Hirsch

Offenbar habe Ravnsborg sein Opfer mit dem Auto angefahren, hielt dieses aber fälschlicherweise für einen Hirsch, wie das Department of Public Safety verkündete. Das Büro des Justizministers teilte mit, dass Ravnsborg direkt nach dem Unfall die Notfallhotline 911 gewählt habe, um vom Zusammenstoß zu berichten.

Der Körper des Getöteten sei erst am nächsten Tag gefunden worden. Es handle sich um den 55-jährigen Joseph Boever.

Ravnsborg veröffentlichte eine Stellungnahme, in der er erklärte, er sei "geschockt und voller Reue", könne aber keine Details nennen. Sein Büro teilte mit, Ravnsborg habe vor dem Unfall keinen Alkohol getrunken.

bah/AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.