Feministische Stadtplanung Ampelfrauen sind erst der Anfang

Mumbai hat Hunderte Ampelmännchen gegen weibliche Silhouetten getauscht, um die Sichtbarkeit von Frauen zu erhöhen. Ein kleiner Schritt hin zur Frage: Wie könnte eine feministische Stadt aussehen?
In Mumbai ersetzen jetzt Ampelfrauen teils die traditionellen Ampelmännchen

In Mumbai ersetzen jetzt Ampelfrauen teils die traditionellen Ampelmännchen

Foto: PRARTHNA SINGH / The New York Time / Redux / laif
Globale Gesellschaft
Alle Artikel
Frauen sind in Indien auf der Straße oft Belästigungen und Attacken ausgesetzt

Frauen sind in Indien auf der Straße oft Belästigungen und Attacken ausgesetzt

Foto: SUJIT JAISWAL/ AFP
Elsa Marie D'Silva, CEO und Gründerin der Red Dot Foundation, will Indiens Städte sicherer machen

Elsa Marie D'Silva, CEO und Gründerin der Red Dot Foundation, will Indiens Städte sicherer machen

Foto: privat
Auf der Suche nach der faireren Stadt: Leslie Kern, 44, erforscht Städteplanung aus einer feministischen Perspektive

Auf der Suche nach der faireren Stadt: Leslie Kern, 44, erforscht Städteplanung aus einer feministischen Perspektive

Foto: Mitchel Raphael
Einkauf auf einem Straßenmarkt in Neu-Delhi: Junge Frauen fühlen sich auf öffentlichen Plätzen oft unsicher

Einkauf auf einem Straßenmarkt in Neu-Delhi: Junge Frauen fühlen sich auf öffentlichen Plätzen oft unsicher

Foto: XAVIER GALIANA/ AFP
Wandbilder machen auf sexuelle Gewalt aufmerksam

Wandbilder machen auf sexuelle Gewalt aufmerksam

Foto: ElsaMarie DSilva
Jungen sollen lernen, dass sexuelle Belästigung kein Kavaliersdelikt ist

Jungen sollen lernen, dass sexuelle Belästigung kein Kavaliersdelikt ist

Foto: ElsaMarie DSilva

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft