Zwangsprostitution im Zweiten Weltkrieg Gericht weist Klage ehemaliger Sexsklavinnen gegen Japan ab

Zehntausende Frauen wurden im Zweiten Weltkrieg von japanischen Soldaten zur Prostitution gezwungen. Einige der sogenannten Trostfrauen kämpfen für Entschädigungen. Nun haben sie einen Rückschlag erlitten.
Rückschlag vor Gericht: Die ehemalige »Trostfrau« Lee Yong-soo verlangt Entschädigung

Rückschlag vor Gericht: Die ehemalige »Trostfrau« Lee Yong-soo verlangt Entschädigung

Foto: Ahn Young-joon / AP
asc/dpa