Syrien US-Außenminister fordert Rückführung von IS-Kämpfern in Herkunftsländer

Im Norden Syriens halten sich noch immer Tausende IS-Kämpfer auf. Nun fordert US-Außenminister Blinken die Rückführung der Dschihadisten in deren Herkunftsländer. Die Mahnung richtet sich auch an Staaten wie Deutschland.
Ein mutmaßlicher IS-Kämpfer in einem Gefängnis im nordsyrischen Hasaka (Januar 2020)

Ein mutmaßlicher IS-Kämpfer in einem Gefängnis im nordsyrischen Hasaka (Januar 2020)

Foto: GORAN TOMASEVIC/ REUTERS
mrc/Reuters