Syrien Flugverkehr in Aleppo nach israelischem Luftangriff ausgesetzt

Erneut ist der Flughafen von Aleppo Ziel von Raketenangriffen durch Israel geworden. Heftige Explosionen erschütterten die Region – der Flugverkehr musste eingestellt werden.
Die Satelliten-Aufnahme zeigt die Schäden am Flughafen von Aleppo

Die Satelliten-Aufnahme zeigt die Schäden am Flughafen von Aleppo

Foto: Planet Labs PBC / AP

Mehrere israelische Raketen haben am Abend Schäden an Start- und Landebahn des Flughafens von Aleppo verursacht, hieß es aus syrischen Armeekreisen. Informationen über Tote oder Verletzte gab es zunächst keine. Nach dem Angriff wurde der Flugverkehr gestoppt. Die syrische Luftwaffe habe mehrere Raketen abgeschossen, meldete die syrische Nachrichtenagentur Sana.

Laut Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zerstörte Israel bei dem Angriff neben der Landebahn auch Lagerhäuser Iran-treuer Milizen. Israel will verhindern, dass Iran und mit ihm verbündete Milizen ihren militärischen Einfluss in Syrien ausweiten. Israel bombardiert daher regelmäßig Ziele im Nachbarland. Iran ist neben Russland im Bürgerkrieg der wichtigste Verbündete der syrischen Regierung.

Auch Damaskus wurde kürzlich angegriffen

Heftige Explosionen hätten die Region erschüttert, berichteten die Aktivisten der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte weiter. Bereits vor einer Woche war der Flughafen demnach Ziel israelischer Angriffe geworden.

Erst im Juni war zudem in Syriens Hauptstadt Damaskus der Flugverkehr in Folge eines israelischen Angriffs vorübergehend eingestellt worden. Auch dort hatte Israel Lagerhäuser Iran-treuer Milizen angegriffen.

Eine israelische Militärsprecherin erklärte, die Armee kommentiere keine ausländischen Medienberichte.

czl/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.