Tapachula im Süden Mexikos Mehr als 2000 Migranten Richtung US-Grenze aufgebrochen

Im Süden Mexikos haben sich mehr als 2000 Menschen zusammengeschlossen und sich auf den Weg zur US-Grenze gemacht. Durch den Zusammenschluss als Gruppe erhoffen sie sich Schutz vor Gewalt und Abschiebung.
Eine Gruppe von Migranten zieht auf der Küstenstraße Richtung Norden

Eine Gruppe von Migranten zieht auf der Küstenstraße Richtung Norden

Foto: Marco Ugarte / dpa
tfb/dpa
Mehr lesen über