Nach ersten Ergebnissen Regierungspartei von Ministerpräsident Babiš liegt bei Wahl in Tschechien vorn

Knapp 30 Prozent der Tschechinnen und Tschechen haben Teilergebnissen zufolge für die ANO gestimmt. Die Regierungsbildung für den umstrittenen Ministerpräsidenten dürfte sich schwierig gestalten.
Kann auf eine weitere Amtszeit hoffen: Tschechiens Ministerpräsident Babiš bei der Stimmabgabe

Kann auf eine weitere Amtszeit hoffen: Tschechiens Ministerpräsident Babiš bei der Stimmabgabe

Foto:

Deml Ondøej / dpa

Die regierende Partei ANO von Ministerpräsident Andrej Babiš kann bei der Parlamentswahl in Tschechien ersten Ergebnissen zufolge einen Erfolg verbuchen. Nach Auszählung der Hälfte der Stimmbezirke am Nachmittag entfielen der Nachrichtenagentur dpa zufolge auf Babiš' ANO 29,8 Prozent der Stimmen. Das Mitte-rechts-Bündnis Spolu (Gemeinsam) kommt demnach auf 24,5 Prozent. Auf Platz drei folgt das Oppositionsbündnis Piraten/Bürgermeister mit 13,9 Prozent. Die Nachrichtenagentur AFP berichtet von 28,40 Prozent der Stimmen für ANO nach Auszählung von rund 80 Prozent.

Die Bürgerinnen und Bürger hatten von Freitag bis Samstagmittag Zeit, ihre Stimme abzugeben. Auch wenn Babiš den Auftrag zur erneuten Regierungsbildung erhalten sollte, dürfte sich die Suche nach Koalitionspartnern schwierig gestalten. Die beiden großen Oppositionsbündnisse haben eine Zusammenarbeit mit ihm bereits abgelehnt.

Babiš steht wegen seiner Corona - und Schuldenpolitik in der Kritik. Wenige Tage vor der Abstimmung waren im Zusammenhang mit der Veröffentlichung der sogenannten Pandora Papers auch persönliche Geschäfte des Regierungschefs in Steueroasen bekannt geworden. Der 67-jährige Milliardär bestreitet ein Fehlverhalten.

bbr/dpa/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.