Befürchtung neuer »Migrationskrise« Türkei kritisiert US-Programm zur Umsiedlung afghanischer Mitarbeiter

Die USA wollen afghanische Mitarbeiter aufnehmen, die vor den Taliban fliehen. Bis ihre Anträge bearbeitet sind, sollen sie sich in Drittstaaten aufhalten – etwa in der Türkei. Ankara nennt die Pläne »unverantwortlich«.
Migranten in der türkischen Grenzregion Van (Foto vom 27. Juli)

Migranten in der türkischen Grenzregion Van (Foto vom 27. Juli)

Foto: Anadolu Agency / Anadolu Agency via Getty Images
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

DER SPIEGEL
fek/dpa/Reuters