Internationale Legion gegen Putin Justizminister warnt Deutsche, auf eigene Faust in den Krieg zu ziehen

Angeblich wollen Tausende Ausländer am Krieg gegen die Kremltruppen teilnehmen. Doch nur wer sich den ukrainischen Streitkräften anschließt, tue dies auch legal, sagt Justizminister Marco Buschmann.
Marco Buschmann: »Davor warne ich eindringlich«

Marco Buschmann: »Davor warne ich eindringlich«

Foto: Pool / Getty Images

Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) warnt Deutsche vor einer eigenmächtigen Beteiligung am Ukrainekrieg.

»Wer auf eigene Faust in die Ukraine fährt und dort Kampfhandlungen vornimmt, verhält sich illegal. Davor warne ich eindringlich«, sagte er der »Rheinischen Post« .

Wer sich hingegen als deutscher Staatsbürger in fremde Streitkräfte eingliedere und in eine Befehlskette eingebunden sei, habe »völkerrechtlich den Kombattantenstatus«. Das sei in Bezug auf eine Kriegsteilnahme legal, »sofern sie keine Kriegsverbrechen ausüben«, so Buschmann.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hatte zuvor Freiwillige aus aller Welt aufgefordert, in die Ukraine zu kommen und als Teil einer internationalen Legion gegen die russische Armee zu kämpfen. Nach Angaben aus Kiew wollen Tausende dem Ruf folgen.

Mittlerweile hat offenbar auch Russland Ausländer in seine Reihen aufgenommen – dabei soll es sich laut Kreml um erfahrene Kämpfer aus Syrien handeln , die angeblich freiwillig und kostenlos an der Seite der Russen kämpfen wollen.

ptz/dpa