Ungleichheit zwischen Schwarzen und Weißen in den USA Woher die Wut stammt

Schwarze US-Amerikaner sind im Schnitt ärmer, kränker und haben weniger Bildungschancen als Weiße - daran hat sich seit Jahrzehnten fast nichts geändert. Die Datenanalyse.
Ausschreitungen in Minneapolis nach dem Tod von George Floyd

Ausschreitungen in Minneapolis nach dem Tod von George Floyd

Foto: Lawrence Bryant/ REUTERS
High-School-Absolventen in Bedford-Stuyvesant, Brooklyn, New York 2015 AP Photo/ Seth Wenig

High-School-Absolventen in Bedford-Stuyvesant, Brooklyn, New York 2015

AP Photo/ Seth Wenig

Kenneth C. Frazier von Merck & Co., Mitte, ist einer der wenigen afroamerikanischen CEOs in den 500 Topunternehmen Win McNamee/ Getty Images

Kenneth C. Frazier von Merck & Co., Mitte, ist einer der wenigen afroamerikanischen CEOs in den 500 Topunternehmen

Win McNamee/ Getty Images

Danville im Bundesstaat Illinois: Das durchschnittliche Haushaltseinkommen der Afroamerikaner ist hier nur halb so groß wie das der weißen US-BürgerSeth Perlman/ AP Photo

Danville im Bundesstaat Illinois: Das durchschnittliche Haushaltseinkommen der Afroamerikaner ist hier nur halb so groß wie das der weißen US-Bürger
Seth Perlman/ AP Photo

Mitarbeiter der Pflegeeinrichtung The Villa at Windsor Park in Chicago demonstrieren im Mai 2020 für bessere ArbeitsbedingungenCharles Rex Arbogast/ AP Photo

Mitarbeiter der Pflegeeinrichtung The Villa at Windsor Park in Chicago demonstrieren im Mai 2020 für bessere Arbeitsbedingungen
Charles Rex Arbogast/ AP Photo

Anmerkung: Mehrfachnennung möglich