Uno-Generaldebatte Dutzende Länder legen "Versprechen für die Natur" ab

Am Rande der Uno-Generaldebatte haben die Staats- und Regierungschefs aus mehr als 60 Ländern beschlossen, sich stärker für die Artenvielfalt einzusetzen. China, Brasilien und die USA gehören nicht dazu.
Logo der Uno in New York: Vor Kurzem hatte ein Bericht dargelegt, dass keines der 20 vor zehn Jahren für 2020 gesetzten Ziele zur Artenvielfalt erreicht worden sei

Logo der Uno in New York: Vor Kurzem hatte ein Bericht dargelegt, dass keines der 20 vor zehn Jahren für 2020 gesetzten Ziele zur Artenvielfalt erreicht worden sei

Foto: MIKE SEGAR / REUTERS
"Wie die Coronavirus-Pandemie sehr deutlich gezeigt hat, schützt uns eine intakte natürliche Umgebung vor Krankheiten und kann heilen"

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD)

asc/dpa
Mehr lesen über