Unwetterkatastrophe in Österreich Ist er schuld am Hochwasser von Hallein?

In Österreich ist nach der Unwetterkatastrophe ein böser Streit entbrannt: Haben Umweltschützer einen wirksamen Hochwasserschutz verhindert? Die Diskussion zeigt, was auch Deutschland bevorstehen könnte.
Aus Hallein berichtet Jan Petter
Winfrid Herbst am Dürrnberg: »Du Oarschloch!«

Winfrid Herbst am Dürrnberg: »Du Oarschloch!«

Foto: Jan Petter / DER SPIEGEL
Globale Gesellschaft
Alle Artikel
Nach der Flut: Hätte das Hochwasserunglück in Hallein verhindert werden können?

Nach der Flut: Hätte das Hochwasserunglück in Hallein verhindert werden können?

Foto: Jan Hetfleisch / Getty Images
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vorwürfe gegen Naturschützer Herbst: »Die Einsprüche hatten das Ziel, wirksame Sperrbauwerke zu verhindern«

Vorwürfe gegen Naturschützer Herbst: »Die Einsprüche hatten das Ziel, wirksame Sperrbauwerke zu verhindern«

Foto: Jan Petter / DER SPIEGEL
Hallein in Österreich nach dem Hochwasser: An Tag fünf nach der Katastrophe steckt der Schlamm gefühlt noch in jeder Fuge der Altstadt

Hallein in Österreich nach dem Hochwasser: An Tag fünf nach der Katastrophe steckt der Schlamm gefühlt noch in jeder Fuge der Altstadt

Foto: Jan Hetfleisch / Getty Images
Fahrradhändler Wilfried Grundtner: Als habe jemand Steine in die Waschmaschine gelegt

Fahrradhändler Wilfried Grundtner: Als habe jemand Steine in die Waschmaschine gelegt

Foto: Jan Petter / DER SPIEGEL
Die Senke, die Herbst und der Naturschutzbund als natürliche Barriere vorgeschlagen hatten

Die Senke, die Herbst und der Naturschutzbund als natürliche Barriere vorgeschlagen hatten

Foto: Jan Petter / DER SPIEGEL
Anwohner Robert Hallinger sieht die Ausbaupläne ebenfalls kritisch: »Beton ist in Österreich unser Erdöl, wir kommen davon nicht weg«

Anwohner Robert Hallinger sieht die Ausbaupläne ebenfalls kritisch: »Beton ist in Österreich unser Erdöl, wir kommen davon nicht weg«

Foto: Jan Petter / DER SPIEGEL
Eine der bisherigen Hochwasserbarrieren im Wald: Anwohner und Naturschützer kritisieren, dass die Becken vor dem Hochwasser nicht regelmäßig freigeräumt wurden

Eine der bisherigen Hochwasserbarrieren im Wald: Anwohner und Naturschützer kritisieren, dass die Becken vor dem Hochwasser nicht regelmäßig freigeräumt wurden

Foto: Jan Petter / DER SPIEGEL
Spuren der Naturgewalt: Das Problem beginnt bereits oben in den Bergen

Spuren der Naturgewalt: Das Problem beginnt bereits oben in den Bergen

Foto: Jan Petter / DER SPIEGEL

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft