Milde Symptome US-Außenminister Blinken positiv auf Corona getestet

US-Außenminister Antony Blinken hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das Weiße Haus gibt Entwarnung: Präsident Joe Biden habe »seit Tagen« keinen Kontakt zu Blinken gehabt.
Außenminister Antony Blinken hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

Außenminister Antony Blinken hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

Foto: REUTERS / POOL New / REUTERS

US-Außenminister Antony Blinken hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Ein PCR-Test sei am Mittwochnachmittag positiv ausgefallen, teilte das Außenministerium in Washington mit. Blinken habe milde Symptome. Der 60-Jährige sei vollständig geimpft und geboostert. US-Präsident Joe Biden sei seit mehreren Tagen nicht persönlich mit Blinken zusammengekommen, sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki. Bei dem 79-jährigen Biden sei zuletzt am Dienstag ein Coronavirus-Test negativ ausgefallen.

Das Außenministerium teilte mit, Blinken werde sich nach den Richtlinien der Gesundheitsbehörde CDC zu Hause isolieren und von dort aus arbeiten.

US-Vizepräsidentin wieder negativ getestet

In der vergangenen Woche waren bei US-Vizepräsidentin Kamala Harris Coronatests positiv ausgefallen. Am Montag hatte Harris' Büro mitgeteilt, die 57-Jährige sei wieder negativ getestet worden. Seit März hatte es in Bidens Umfeld bereits mehrere Coronafälle gegeben, darunter zum Beispiel bei seiner Sprecherin Psaki, bei Justizminister Merrick Garland und bei Handelsministerin Gina Raimondo.

Insgesamt hat sich die Corona-Lage in den USA entspannt. Nach der Omikron-Welle lag die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen in dem Land mit gut 330 Millionen Einwohnern im März nur noch bei rund 30.000 pro Tag. Inzwischen sind die täglichen Fallzahlen nach CDC-Daten im Sieben-Tages-Schnitt aber wieder auf mehr als 60.000 gestiegen.

ktz/dpa