Kampf gegen US-Waffengewalt Biden verschärft Maßnahmen gegen Geisterwaffen

Die Einzelteile sind im Internet bestellbar, lassen sich schnell zusammenbauen: Der Gebrauch sogenannter Geisterwaffen ist in den USA sprunghaft angestiegen. Präsident Biden will dagegen vorgehen.
Biden zeigte eine selbst gebaute Schusswaffe

Biden zeigte eine selbst gebaute Schusswaffe

Foto: KEVIN LAMARQUE / REUTERS

Im Kampf gegen die grassierende Schusswaffengewalt in den USA hat die Regierung von Präsident Joe Biden strengere Regeln für sogenannte Geisterwaffen beschlossen. Wie Biden im Rosengarten des Weißen Hauses sagte, müssen die wichtigsten Einzelteile solcher Waffen, die vom Käufer selbst zusammengebaut werden können, künftig mit Seriennummern versehen werden. Außerdem müssen Händler beim Verkauf von Geisterwaffen eine Hintergrundüberprüfung des Käufers vornehmen wie bei normalen Schusswaffen auch.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Biden beklagte eine rapide Verbreitung von Geisterwaffen, die als Bausätze im Internet bestellt werden und wegen fehlender Seriennummern bislang nur sehr schwer nachverfolgt werden können. Im vergangenen Jahr hätten die Ermittlungsbehörden rund 20.000 mutmaßliche Geisterwaffen beschlagnahmt. Das sei eine Verzehnfachung innerhalb von fünf Jahren.

»Diese Waffen sind bevorzugte Waffen vieler Krimineller«, sagte der Präsident, der im Rosengarten des Weißen Hauses einen Waffenbausatz zeigte. »Es ist nicht schwierig, sie zusammenzubauen«, betonte Biden. »Verbrecher, Terroristen und Täter häuslicher Gewalt können in nur 30 Minuten aus einem Waffenbausatz eine Waffe zusammenbauen.«

Die neuen Regeln zu Geisterwaffen seien deswegen nicht »extrem«, sagte Biden. »Sie entsprechen dem gesunden Menschenverstand.«

Mit der neuen Verordnung der US-Regierung wird klargestellt, dass für Geisterwaffen dieselben Vorgaben gelten wie für andere Schusswaffen auch. Außerdem werden Waffenhändler, die in den Besitz von bereits zirkulierenden Geisterwaffen gelangen, dazu verpflichtet, diese nachträglich mit einer Seriennummer zu versehen.

kim/AFP/Reuters