Erbstreit mit US-Präsident Mary Trump verklagt Onkel Donald

In ihrem jüngsten Buch hatte Mary Trump bereits schwere Vorwürfe gegen ihren Onkel Donald erhoben. Nun will sie vor Gericht gegen den US-Präsidenten und andere Familienmitglieder vorgehen.
Mary Trump

Mary Trump

Foto: Peter Serling/Simon & Schuster/ imago images/ZUMA Wire

Donald Trump droht neuer Ärger aus der eigenen Familie. Die Nichte des US-Präsidenten, Mary Trump, hat ihren Onkel und zwei weitere Familienangehörige vor einem Gericht in New York verklagt. Hintergrund: Die 55-Jährige sieht sich um ein millionenschweres Erbe betrogen.

Konkret richtet sich die Klage gegen Donald Trump, dessen Schwester Maryanne Trump Barry und den Nachlass seines im August verstorbenen Bruders Robert. Mary Trump wirft ihren drei Verwandten vor, diese hätten sie beiseite gedrängt, als sie das Erbe von Fred Trump unter ihre Kontrolle bringen wollten. Fred Trump ist Donald Trumps Vater und Mary Trumps Großvater. Er starb im Jahr 1999.

"Betrug war nicht nur das Familiengeschäft, es war eine Lebensart", heißt es in der Anklageschrift. Damit greift Mary Trump Anschuldigungen auf, die sie bereits in ihrem kürzlich erschienenen Enthüllungsbuch "Zu viel und nie genug. Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf" vorgetragen hat. In einer von ihrem Anwalt verbreiteten Stellungnahme teilte Mary Trump mit, die Beschuldigten hätten im Geheimen gegen sie zusammengearbeitet und Lügen über den Wert ihres Erbes erzählt. Laut der Nachrichtenagentur Reuters wollten Anwälte der Beschuldigten die Angelegenheit zunächst nicht kommentieren - oder waren vorerst nicht erreichbar.

Mary Trump ist die Tochter von Donald Trumps ältestem Bruder Fred, der 1981 starb. In den USA war ihr viel beachtetes Buch bereits Mitte vergangenen Monats erschienen. Donald Trumps jüngerer Bruder Robert Trump war in letzter Minute mit seinem Antrag gescheitert, vor einem Gericht in New York einstweilige Verfügungen zum Stopp der Veröffentlichung gegen die Autorin und gegen den Verlag durchzusetzen.

In ihrem Buch warnt Mary Trump vor einem "Ende der amerikanischen Demokratie" im Falle einer Wiederwahl ihres Onkels im November. Sie hat bereits öffentlich erklärt, sie werde für dessen demokratischen Herausforderer Joe Biden stimmen.

kev/Reuters