Zur Ausgabe
Artikel 34 / 68
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Putins Geschichtsdeutung Der Präsident im Siegerkranz

Wladimir Putin will das Gedenken an den Zweiten Weltkrieg nutzen, um sein Erbe zu sichern.
aus DER SPIEGEL 6/2020
Staatschef Putin in Jerusalem

Staatschef Putin in Jerusalem

Foto: POOL/ REUTERS

Wladimir Putin will sich in diesem Jahr einen lang gehegten Traum erfüllen. 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der Gründung der Vereinten Nationen möchte er die Siegermächte von damals zu einer großen Konferenz versammeln, um über die Geschicke der Welt zu reden. Er hat davon vorige Woche in Jerusalem gesprochen, auf der Gedenkfeier zur Befreiung von Auschwitz.

Ein Gipfel der Staaten, die "den Hauptanteil an der Zerschlagung des Aggressors und der Schaffung der Nachkriegsordnung hatten" - gemeint sind Russland und die Vereinigten Staaten, Großbritannien und Frankreich sowie China als Uno-Gründungsmitglied -, würde "unser Festhalten am Geist der Allianz, an der historischen Erinnerung, an den hohen Idealen und Werten" zeigen, für die "unsere Väter und Großväter Seite an Seite gekämpft haben".

Es soll bei dem Gipfel um die "Herausforderungen und Bedrohungen von heute gehen", so Putin. Aber die Idee und ihre Begründung klingen wie aus fernen Zeiten - als wäre Russland noch Stalins Sowjetunion, als wäre Großbritannien noch ein Empire, als ließe sich der Großteil der Menschheit, von Indien über Afrika bis Lateinamerika, einfach unterschlagen. Was kann bei einem solchen Gipfel herauskommen außer einem flüchtigen Bild, einer Erinnerung an jenen Februar 1945, als Stalin, Roosevelt und Churchill in Jalta die Welt neu ordneten?

Weiterlesen mit SPIEGEL plus

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

Ihre Vorteile:

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.
  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.
  • Einen Monat für einen Euro testen. Einmalig für Neukunden.
Jetzt für 1 Euro testen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Zur Ausgabe
Artikel 34 / 68
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.