Xavier Becerra Biden will Kaliforniens Generalstaatsanwalt zum Gesundheitsminister machen

Joe Biden hat sich für ein wichtiges Amt im Kampf gegen die Pandemie offenbar für einen Kandidaten entschieden: Der kalifornische Generalstaatsanwalt Xavier Becerra soll in seinem Kabinett Gesundheitsminister werden.
Xavier Becerra wäre neben dem nominierten Heimatschutzminister Alejandro Mayorkas der zweite Latino in Bidens Kabinett

Xavier Becerra wäre neben dem nominierten Heimatschutzminister Alejandro Mayorkas der zweite Latino in Bidens Kabinett

Foto: Rich Pedroncelli / AP

Kaliforniens Generalstaatsanwalt Xavier Becerra soll Medienberichten zufolge vom gewählten US-Präsidenten Joe Biden zum Gesundheitsminister ernannt werden. Dies berichteten übereinstimmend NBC, »New York Times« und weitere US-Medien unter Berufung auf Bidens Umfeld.

Becerra wäre nach dem bereits nominierten Heimatschutzminister Alejandro Mayorkas der zweite Latino in Bidens Kabinett. Er war auch als potenzieller Kandidat für das US-Justizministerium gehandelt worden. Biden hatte versprochen, das vielfältigste Kabinett aller Zeiten zu bilden.

Während seiner Zeit als Kongressabgeordneter galt Becerra als vehementer Verfechter der Rechte von Latinos. 2016 trat der heute 62-Jährige die Nachfolge von Kamala Harris als Generalstaatsanwalt von Kalifornien an. Er war damals der erste Latino, der dieses Amt innehatte.

Während seiner Amtszeit setzte er sich unter anderem vor dem Obersten Gerichtshof für das sogenannte Daca-Programm zum Schutz Hunderttausender junger Migranten ein.

Verfechter von Obamas Gesundheitsprogramm

Becerra leitete zudem die Anstrengungen mehrerer US-Staaten und der Hauptstadt Washington gegen Bestrebungen der Republikaner, die Gesundheitsreform von Präsident Barack Obama vor Gericht zu kippen. Mit »Obamacare« bekamen rund 20 Millionen Amerikaner neu Zugang zur Krankenversicherung. Ein zentraler Punkt der Reform ist auch, dass Menschen eine Versicherung nicht mehr aufgrund von Vorerkrankungen verweigert werden kann.

Der Erhalt von »Obamacare« ist ein wichtiges Anliegen von Biden, der unter Obama Vizepräsident war. Er hat im Wahlkampf versprochen, als Präsident auf der Reform aufbauen und zum Beispiel die Gesundheitskosten für die Amerikaner senken zu wollen.

Wenn Becerra vom Senat als Gesundheitsminister bestätigt wird, nimmt er eine Schlüsselrolle in Bidens Kabinett ein. Der gewählte Präsident hat den Kampf gegen die Corona-Pandemie zu einer seiner Prioritäten erklärt.

Vergangene Woche hatte Biden einige Mitglieder seines Gesundheitsteams benannt: Der Seuchenexperte Anthony Fauci soll auch in Bidens Amtszeit der führende Corona-Berater der Regierung bleiben. Fauci ist Mitglied der Corona-Taskforce des noch amtierenden Präsidenten Donald Trump, mit dem er aber oftmals wegen dessen Krisenpolitik über Kreuz lag.

Die Johns-Hopkins-Universität hatte am Samstag am dritten Tag in Folge einen neuen Höchstwert bei der Zahl der Corona-Neuinfektionen in den USA gemeldet. Binnen 24 Stunden wurden mehr als 230.000 neue Ansteckungen registriert.

Die USA sind das am schwersten von der Pandemie betroffene Land weltweit. Insgesamt verzeichneten die Vereinigten Staaten bereits mehr als 14,6 Millionen Corona-Fälle. Mehr als 282.000 Infizierte starben.

cop/AFP/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.