Pakistanischer Ziegenbock »Simba« Die vielleicht längsten Ohren der Welt

55 Zentimer lang - und sie wachsen weiter. Ziegenbock »Simba« ist mit seinen übergroßen Ohren zur Berühmtheit geworden. Der Besitzer des Tieres denkt schon an die nächste Generation.
DER SPIEGEL

Ganze 55 Zentimeter sind sie lang – und sie wachsen noch. Diese Ohren verhelfen Babyziegenbock »Simba« zu echter Bekanntheit. In den sozialen Medien hat das Tier bereits mehrere tausend Follower. Aber nicht nur das, möglicherweise kommt der Ziegenbock sogar ins »Guinness Buch der Rekorde«. Mehrere Schönheitswettbewerbe soll er auch schon gewonnen haben.

Mohammad Hasan Narejo, Besitzer
»Er ist jetzt 34 Tage alt und hat 95 Interviews in internationalen und lokalen pakistanischen Medien gegeben. Jeder Nachrichtensender und jede Zeitung brachte seine Schlagzeilen mit seinen Bildern auf der ersten Seite. Ich glaube nicht, dass je ein Sportler, ein Politiker, ein außergewöhnlicher Schauspieler oder Moderator, ein Superstar oder eine andere Berühmtheit es jemals geschafft hat, im Alter von 34 Tagen einen solchen Ruhm zu erlangen, wie Simba es geschafft hat.«

Große Ohren sind bei Ziegen durchaus gängig, da einige Rassen überschüssige Wärme darüber abgeben. Diese Dimensionen sind jedoch außergewöhnlich. Innerhalb von nur einem Monat sind die Ohren der jungen Ziege sieben Zentimeter gewachsen und sie machen bisher keine Anzeichen, damit aufzuhören. Mit diesem besonderen Erbgut hat der Besitzer des Bocks große Pläne.

Mohammad Hasan Narejo, Besitzer
»Ich habe vor, seinen Samen zur künstlichen Befruchtung zu konservieren, so dass, Gott bewahre, sollte ihm etwas zustoßen und er ist in zwei, drei, vier Jahren nicht mehr hier, seine Zucht weitergehen kann.«

Damit Simba herumlaufen kann, ohne zu stolpern oder irgendwo hängenzubleiben, ließ Hasan Narejo Spezialtaschen anfertigen, die die Ohren halten. Die guten Stücke müssen schließlich geschützt werden.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.