Abstellgebühr je nach Fahrzeuglänge Norwich belohnt Kurzparker

Neben dem Linksdrall bekommt Großbritannien eine weitere exotische Verkehrsregel. Als erste Stadt des Vereinigten Königreichs will Norwich ab dem kommenden Monat den Preis für Anwohnerparkausweise von der Fahrzeuglänge abhängig machen.


Dadurch sollen die Bürger ermuntert werden, kleinere Autos zu kaufen, die die Umwelt weniger belasten und weniger Parkraum beanspruchen. Weitere Kommunen könnten dem Vorbild folgen.

Parkender Geländewagen in London: In Norwich wäre das ein teurer Spaß.
AP

Parkender Geländewagen in London: In Norwich wäre das ein teurer Spaß.

Laut der Zeitung "The Times" werden alle Pkw in drei Abmessungskategorien eingeteilt. Für Fahrzeuge unter 3,92 Metern fallen umgerechnet rund 21 Euro pro Jahr an, die Gebühren für Fahrzeuge bis 4,45 Meter Länge belaufen sich auf 29,50 Euro.

Für Pkw über 4,45 Meter Länge werden rund 40 Euro fällig. In der teuersten Klasse finden sich neben Rolls-Royce und Range Rover auch Familienautos wie Opel Vectra, Ford Mondeo oder der hybridgetriebene, besonders umweltfreundliche Toyota Prius. Bislang gab es in Norwich einen Einheits-Gebührensatz von 21 Euro.

hil



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.