Affäre um "Gelber Engel" ADAC entschuldigt sich für Manipulationsskandal

Der ADAC übt sich in Demut: Geschäftsführer Obermair bittet um Entschuldigung für die Manipulationen bei der Wahl zum Lieblingsauto der Deutschen. Verantwortlich sei Kommunikationschef Ramstetter. Er habe die Abstimmung "in einer unglaublich dreisten Art und Weise" verändert.
ADAC-Geschäftsführer Obermair: "Vollumfängliches Geständnis"

ADAC-Geschäftsführer Obermair: "Vollumfängliches Geständnis"

CHRISTOF STACHE/ AFP
nck/dpa