ADAC-Test Kfz-Zulassungsstellen sind besser als ihr Ruf

Deutsche Zulassungsstellen sind besser als ihr Ruf. Das meint zumindest der ADAC, der die Behörden in 15 deutschen Städten getestet hat. Gleichzeitig wurden bei der Untersuchung aber auch einige Vorurteile bestätigt.
Kfz-Zulassungsstelle: Beim ADAC schnitt die Behörde in Potsdam am Besten ab

Kfz-Zulassungsstelle: Beim ADAC schnitt die Behörde in Potsdam am Besten ab

Foto: Patrick Pleul/ dpa

München - Für viele Autofahrer sorgt er schon im Vorfeld für Unbehagen: der Gang zur Zulassungsstelle. Lange Schlangen und Wartezeiten sowie mangelnde Freundlichkeit, damit verbinden die meisten Fahrzeughalter die Kfz-Behörden. Dabei sind manche Ämter besser als ihr Ruf, zumindest nach Einschätzung des ADAC.

Besonders gut läuft die Abwicklung in Potsdam. Die brandenburgische Hauptstadt erhielt bei einer ADAC-Stichprobe  bei den Kraftfahrzeug-Zulassungsstellen in 15 deutschen Großstädten die beste Beurteilung. Das Ergebnis: Die deutschen Zulassungsstellen sind insgesamt besser als erwartet. Nach ADAC-Angaben präsentierten sie sich "meist modern, bürgerfreundlich und serviceorientiert".

Neben Potsdam schnitten noch die Zulassungsstellen in Stuttgart und Dortmund mit "sehr gut" ab, wie der ADAC in München mitteilte. Die Note "gut" ging an Freiburg, Nürnberg, Dresden, Erfurt, Hannover, Köln, München, Frankfurt und Hamburg. Nur die Zulassungsstellen in Bremen, Magdeburg und Berlin erschienen den ADAC-Prüfern lediglich "ausreichend". Bei mehreren hundert Zulassungsämtern ist der Test allerdings wenig repräsentativ.

Als "größtes Ärgernis" identifizierten die Prüfer vor allem "wenig arbeitnehmerfreundliche Öffnungszeiten" und lange Wartezeiten von im Schnitt mehr als 30 Minuten, im Einzelfall sogar mehr als zwei Stunden. Bei allen geprüften Ämtern - mit Ausnahme von München und Erfurt - kann man nach ADAC-Angaben allerdings einen Termin vereinbaren, um lange Wartezeiten zu umgehen.

Bereits im Jahr 2002 hatte der Automobilclub Zulassungsstellen getestet - damals noch mit eher ernüchterndem Ergebnis. Einem Viertel der Behörden bescheinigte der ADAC vor elf Jahren erhebliche Defizite in Sachen Bürgerfreundlichkeit. Die Zulassungsstelle in Potsdam, strahlender Sieger im aktuellen Test, sei damals noch mit "mangelhaft" bewertet worden.

Sogar samstags offen

39 Stunden pro Woche - und sogar samstags - ist die getestete Potsdamer Behörde laut neuem ADAC-Test geöffnet. Zum Vergleich: Beim Testverlierer, der Zulassungsstelle im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, waren es nur 21,5 Stunden pro Woche.

Für den Zulassungsstellen-Test hatte der ADAC nach eigenen Angaben inkognito per Telefon, Internet und E-Mail Informationen über die Hauptzulassungsstellen in den 15 Städten eingeholt sowie pro Stadt acht Kunden an vier verschiedenen Tagen während der Bearbeitung vor Ort begleitet. Alles in allem arbeiteten die Tester jeweils rund 150 Prüfpunkte ab.

rom/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.