Kreative Radarfalle Stadt Augsburg baut Lastenrad zu mobilem Blitzer um

Beamte der Augsburger Verkehrsüberwachung überführen Raser mit einem neuartigen Lastenrad-Blitzer. Hinter dem kreativen Eigenbau steckt aber keine Tücke der Beamten, sondern schlichte Notwendigkeit.
Beamten in Augsburg haben ein Lastenrad zu einem mobilen Blitzer umgebaut

Beamten in Augsburg haben ein Lastenrad zu einem mobilen Blitzer umgebaut

Foto: Günter T. Oberhuber

Mobiler Blitzer der etwas anderen Art: Weil die Beamten der Augsburger Verkehrsüberwachung an vielen Engstellen und Baustellen keinen Platz mehr für ihre mobilen Blitzer fanden, wurden sie kreativ. Kurzerhand besorgten sie ein wendiges Lastenrad und montieren darauf ein Radarsystem.

"An vielen Engstellen der Stadt kommen wir mit unseren Fahrzeugen, in denen die mobilen Blitzer untergebracht sind, nicht mehr durch", erklärt Andreas Bleymaier, Amtsleiter des Verkehrsüberwachungs- und Ordnungsdiensts. Um das Problem zu lösen, kombinierten die Beamten ein Lastenrad und ein herkömmliches Radarsystem. "Der Rest ist Marke Eigenbau", erklärt Bleymaier. Der Blitzer wird am Straßenrand aufgestellt und anschließend von einem Beamten in Betrieb genommen. Der müsse während der Messung auch immer vor Ort sein.

Hinter dem Lastenrad steht der Blitzer auf einem Dreibein. In der grauen Kiste ist das restliche Radarsystem untergebracht

Hinter dem Lastenrad steht der Blitzer auf einem Dreibein. In der grauen Kiste ist das restliche Radarsystem untergebracht

Foto: Günter T. Oberhuber

"Nach einer zweiwöchigen Pilotphase im August überwacht die Stadt Augsburg seit Anfang November die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen auch unter Einsatz eines Lastenfahrrads", erklärt Bleymaier im besten Amtsdeutsch. Der Einsatz erfolge aber nur, wenn eine Gefahren- oder Engstelle eine Messung in einem Kraftfahrzeug nicht zulasse. Derzeit nutzen die Beamten das Gerät etwa zweimal pro Woche.

Die Verkehrsüberwachung verfügt nur über ein Exemplar des Blitz-Bikes, und dabei soll es auch bleiben. Ein Fahrrad, das Autos blitzt - das könnte den Dauerkonflikt zwischen Radlern und Autofahrern weiter schüren. Der Beamte Bleymaier versucht sich in Beschwichtigung: "Es geht nicht um Einnahmen. Das Fahrrad ist eine rein pragmatische Lösung, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen."

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.