Australien Queensland erlaubt Emojis auf Autokennzeichen

Drei Buchstaben, zwei Nummern und ein Emoji: Der australische Bundesstaat Queensland erlaubt Emojis auf Nummernschildern - mit einer politisch sehr korrekten Einschränkung.

5TYL3-Sonnenbrillen-Emoji statt ZZF-047: Autofahrer im australischen Bundesstaat Queensland können ihre Nummernschilder von März an mit einem Emoji verzieren. Auf den neuen Wunschkennzeichen können drei Buchstaben, zwei Nummern sowie ein Emoji ausgewählt werden - vorerst allerdings nur Exemplare mit positiver Botschaft: Zur Wahl stehen die Symbole für Lächeln, Zwinkern, Lachen, mit Herzchen-Augen und mit Sonnenbrille.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Zornige Pendler im Dauerstau können ihrem Ärger also nicht per wütendem, rotem Gesicht oder lachendem Kackhaufen  Luft machen. Ein schlecht gelauntes Emoji könnten sich einige Autofahrer jedoch nicht nur im Stau, sondern auch beim Blick auf die Preise der neuen Wunschkennzeichen wünschen: Das Emoji-Nummernschild  kostet 475 australische Dollar, umgerechnet etwa 300 Euro.

ene/AFP
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.