Peinlicher Auftritt Elektroauto Audi e-Tron GT röhrt im neuen Avengers-Film wie ein Benziner

Im neuen Avengers-Film fährt das neue Elektroautomodell Audi-e-Tron mit kernigem V8-Sound vor. Die Begründung dazu ist kurios.

Produktbild Elektroauto Audi e-Tron GT
Audi

Produktbild Elektroauto Audi e-Tron GT


Es sollte Audis ganz großer Coup sein: Der Auftritt des neuen Elektroautos e-Tron im neuen Avengers-Film. Mit "Endgame" verabschieden sich die Helden der Avengers-Reihe um Iron Man und Thor. Der Film brach gleich am ersten Wochenende Rekorde und spielte weltweit 1,2 Milliarden Dollar ein. Gelungener Auftritt also für Audi? Fast.

In einer der für Audi wichtigsten Szenen fährt der Hauptcharakter Tony Stark mit dem e-Tron GT aggressiv durch die Straßen und kommt vor dem Avengers-Hauptquartier zum Stehen. Zu hören ist dabei aber nicht das leise Surren eines Elektroautos, sondern der kernige Sound eines Benzinmotors - Kategorie Achtzylindermotor. Was scheint wie ein grober Fehler der Toningenieure, ist aber von Audi genau so gewollt.

Fotostrecke

10  Bilder
Autogramm Audi E-Tron GT Concept: Elektrisch auf große Fahrt

"Die Produktionsfirma hatte den Wunsch, dass wir für den e-Tron GT einen emotionalen Sound kreieren, der auch zum Film passt", sagt Josef Schloßmacher, Sprecher bei Audi. "Das haben wir umgesetzt. Und die Kunden haben jetzt eine ungefähre Idee davon, was Audi für den e-Tron plant."

Die Ingolstädter argumentieren, dass Elektroautos per Gesetz voraussichtlich noch in diesem Jahr ein künstliches Geräusch erzeugen müssen. Damit sollen Passanten auf die, gerade bei langsamen Fahrten, nahezu geräuschlosen E-Autos aufmerksam gemacht werden. Ob es unbedingt das künstlich erzeugte Röhren eines leistungsstarken Benzinmotors braucht, um Passanten zu warnen, darüber streitet sich auch die Fangemeinde im Netz.

Andere Zuschauer nehmen es mit Humor und spielen auf den neuen James-Bond-Film an, in dem Daniel Craig alias 007 einen Aston Martin Rapide E fährt und damit erstmals elektrisch auf Verbrecherjagd geht.

Loren Angelo, Vizepräsident Marketing bei Audi of America, sagte vor der Filmpremiere: "Seit Tony Stark 2008 den legendären Audi R8 der Welt vorstellte, haben Marvel-Fans die Marke wirklich angenommen. Jetzt stellen wir den rein elektrischen Audi e-Tron GT vor und erwarten eine ebenso starkes Echo der Fans auf den neuen Supersportwagen von Tony Stark."

Ganz falsch liegt Angelo damit wohl nicht, die Aufmerksamkeit ist Audi zumindest sicher, und zahlreiche Reaktionen gab es im Netz ebenfalls. Ob die Mehrheit der Kinozuschauer aber überhaupt bemerkt hat, dass in Tony Starks neuem Audi kein Verbrenner mehr arbeitet, ist dagegen fraglich - diese Botschaft ging möglichweise im kernigen Gespratzel des Audi-Sounds unter.

ene/cfr

insgesamt 72 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
greendeal 30.04.2019
1. Vorsprung durch Technik?
Audi hat es geschafft als einziger ein Elektroauto zu bauen, welches einen überdimensionalen Fakekühlergrill benötigt und sein Elektroauto erbärmlich ineffizient gestaltet. Mutig und visionär geht anders.
herjemine 30.04.2019
2. Das Zielpublikum der Avengers
...glaubt eher einen 24-Zylindermotor in dem e-Tron gt. Die würden, so sie denn das Geld hätten, den Kaufvertrag über den e-Tron gt sofort rückabwickeln weil da ja kein Motor drin ist...
marty_gi 30.04.2019
3. typisch Audi
Passt doch irgendwie zur Mentalitaet der Audi-Fahrer heutzutage. Die ja eh meinen, aufgrund des "A" im Markennamen immer ganz vorne sein zu muessen und sich damit auch eher A-sozial verhalten zu duerfen. Also: "Ob's im Hirn fehlt oder Hose, mein Sound kommt aus der Dose" - Der neue Audi-Werbeslogan!
adieu2000 30.04.2019
4. Absoluter Blödsinn
Was für eine e Tron Fangemeinde soll das denn sein, die da das Motorengeräusch kritisieren??? Das sind bestimmt keine eTron Käufer oder zukünftige Fahrer, eher grün angehauchte Wichtig Tuer aus ihrer Social Media Blase.
okrogl 30.04.2019
5. Werbung
Bei vielen Filmen müsste eigentlich längst "Dauerwerbesendung" eingeblendet werden. Ganz furchtbar fiel mir das damals bei den Bond-Filmen auf. Mit Motorrad-Sounds tun sich die Tonleute auch immer schwer. Da klingen fette 1000er immer noch wie 350er 2-Takt Enduros aus den 80ern und Ducatis kreischen mit 15000rpm Vierzylindersound durchs Bild.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.