Peinlicher Auftritt Elektroauto Audi e-Tron GT röhrt im neuen Avengers-Film wie ein Benziner

Im neuen Avengers-Film fährt das neue Elektroautomodell Audi-e-Tron mit kernigem V8-Sound vor. Die Begründung dazu ist kurios.
Produktbild Elektroauto Audi e-Tron GT

Produktbild Elektroauto Audi e-Tron GT

Foto: Audi

Es sollte Audis ganz großer Coup sein: Der Auftritt des neuen Elektroautos e-Tron im neuen Avengers-Film. Mit "Endgame" verabschieden sich die Helden der Avengers-Reihe um Iron Man und Thor. Der Film brach gleich am ersten Wochenende Rekorde und spielte weltweit 1,2 Milliarden Dollar ein. Gelungener Auftritt also für Audi? Fast.

In einer der für Audi wichtigsten Szenen fährt der Hauptcharakter Tony Stark mit dem e-Tron GT aggressiv durch die Straßen und kommt vor dem Avengers-Hauptquartier zum Stehen. Zu hören ist dabei aber nicht das leise Surren eines Elektroautos, sondern der kernige Sound eines Benzinmotors - Kategorie Achtzylindermotor. Was scheint wie ein grober Fehler der Toningenieure, ist aber von Audi genau so gewollt.

Fotostrecke

Autogramm Audi E-Tron GT Concept: Elektrisch auf große Fahrt

Foto: Audi

"Die Produktionsfirma hatte den Wunsch, dass wir für den e-Tron GT einen emotionalen Sound kreieren, der auch zum Film passt", sagt Josef Schloßmacher, Sprecher bei Audi. "Das haben wir umgesetzt. Und die Kunden haben jetzt eine ungefähre Idee davon, was Audi für den e-Tron plant."

Die Ingolstädter argumentieren, dass Elektroautos per Gesetz voraussichtlich noch in diesem Jahr ein künstliches Geräusch erzeugen müssen. Damit sollen Passanten auf die, gerade bei langsamen Fahrten, nahezu geräuschlosen E-Autos aufmerksam gemacht werden. Ob es unbedingt das künstlich erzeugte Röhren eines leistungsstarken Benzinmotors braucht, um Passanten zu warnen, darüber streitet sich auch die Fangemeinde im Netz.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Andere Zuschauer nehmen es mit Humor und spielen auf den neuen James-Bond-Film an, in dem Daniel Craig alias 007 einen Aston Martin Rapide E fährt und damit erstmals elektrisch auf Verbrecherjagd geht.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Loren Angelo, Vizepräsident Marketing bei Audi of America, sagte vor der Filmpremiere: "Seit Tony Stark 2008 den legendären Audi R8 der Welt vorstellte, haben Marvel-Fans die Marke wirklich angenommen. Jetzt stellen wir den rein elektrischen Audi e-Tron GT vor und erwarten eine ebenso starkes Echo der Fans auf den neuen Supersportwagen von Tony Stark."

Ganz falsch liegt Angelo damit wohl nicht, die Aufmerksamkeit ist Audi zumindest sicher, und zahlreiche Reaktionen gab es im Netz ebenfalls. Ob die Mehrheit der Kinozuschauer aber überhaupt bemerkt hat, dass in Tony Starks neuem Audi kein Verbrenner mehr arbeitet, ist dagegen fraglich - diese Botschaft ging möglichweise im kernigen Gespratzel des Audi-Sounds unter.

ene/cfr
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.