Bentley Arnage Drophead Millionäre im Fahrtwind

Bei der Los Angeles Auto Show zeigt die britische Luxusmarke Bentley nach eigener Auskunft "das eleganteste Cabriolet der Welt". Die 5,40 Meter lange Straßenyacht ist allerdings noch eine Studie. Ob sie gebaut wird, hängt vom Zuspruch der Millionäre ab.


Bentley Arnage Drophead Coupé: Startklar im Frühling 2006

Bentley Arnage Drophead Coupé: Startklar im Frühling 2006

"Bei entsprechender Nachfrage sind wir in der Lage, die ersten Serienmodelle dieses Wagens im Frühjahr 2006 auszuliefern", kündigte Bentley-Chef Franz-Josef Paefgen bei der Weltpremiere der Studie jetzt in Los Angeles an. Das Arnage Drophead Coupé - so der volle Name des Autos - basiert schließlich auf der aktuellen Limousinen-Baureihe Arnage und übernahm unter anderem deren komplette Frontpartie. Ab der Windschutzscheibe jedoch wurde das Cabriolet quasi neu entwickelt: Die Scheibe ist stärker geneigt als jene der Limousine, wodurch der Wagen insgesamt 3,5 Zentimeter niedriger ausfällt.

"Die Dachpartie sollte so schnell wie möglich aussehen", erläutert Karosseriedesigner Raul Pires die Vorgaben für das Cabrio. Das neue, große, offene Bentley, der an die Tradition des bis 2003 gebauten Modells Azure anknüpfen soll, sei von Anfang an konzipiert und gestaltet worden für Orte "wie Palm Springs oder die Riviera", sagt Pires. Natürlich wird auch die Vergangenheit der Marke zitiert, etwa das Modell Park Ward S1 aus dem Jahre 1955, dessen charakteristischer Schwung in der Heckpartie auch vom neuen Drophead-Modell nachgeahmt wird.

Drophead-Innenraum: Nach 25 Sekunden steht Bentley-Besitzern der Himmel offen

Drophead-Innenraum: Nach 25 Sekunden steht Bentley-Besitzern der Himmel offen

Die Moderne wiederum ist repräsentiert durch LED-Rückleuchten, die aus dem sportlichen Bentley Continental GT stammen. Passend zur Außenlackierung in "Meteor Blue" wählten die Stylisten für den Innenraum Lederverkleidungen in den Farbtönen "Cotswold" und "Nautic Blue". Außerdem gibt es, wie es sich für ein britisches Auto gehört, ordentlich Holz in der Hütte. Selbst das Lenkrad ist mit Edelholzfurnier ummantelt, was die Chromeinlage des Volants noch deutlicher hervortreten lässt. Klassisch ist auch das Verdeck konstruiert. Das dreilagige Stoffdach wird auf Knopfdruck von einer Hydraulik binnen 25 Sekunden vollständig eingefaltet und in einem geschlossenen Verdeckkasten abgelegt.

Bentley-Heck: Zwei Golfbags im Kofferraum, mehr braucht man nicht

Bentley-Heck: Zwei Golfbags im Kofferraum, mehr braucht man nicht

In den Kofferraum passen, teilt Bentley mit, trotz des Volumenverlustes durch den Verdeckkasten noch immer zwei komplette Golfausrüstungen. Wer nach einer Platzrunde an der Bar des Golfclubs noch ein wenig übers Auto plaudern möchte, wird sich die folgenden Daten einprägen: Unter der Motorhaube steckt der typische 6,75-Liter-V8-Doppelturbomotor, der 450 PS (336 kW) entwickelt und dazu ein maximales Drehmoment von 875 Newtonmeter serviert. Was jetzt noch fehlt, sind die potenziellen Käufer für dieses Auto. "Der Wille dieses Fahrzeug zu bauen", heißt es bei Bentley, "ist da."



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.