Benzinpreller Autofahrerin lässt Freundin als Tankpfand zurück

Mit einem ungewöhnlichen Trick hat eine Autofahrerin in Bayern versucht, die Benzinrechnung zu prellen: Sie ließ ihre Beifahrerin als Tankpfand zurück - und kam nicht wieder.


Münchberg - Weil sie an einer Tankstelle in Bayern nicht zahlen konnte, hat eine junge Frau aus Sachsen ihre Beifahrerin als "Pfand" zurückgelassen. Allerdings kam sie nicht mehr wieder. Die Tankwartin in Münchberg im Landkreis Hof hatte sich auf das Geschäft eingelassen, weil die 20-jährige Autofahrerin versprochen hatte, mit ihrer EC-Karte schnell Bargeld bei der Sparkasse abzuheben.

Als die junge Frau aber auch nach zwei Stunden nicht auftauchte, alarmierte die Kassiererin die Polizei. Die verpfändete Freundin blieb währenddessen seelenruhig in der Tankstelle sitzen. Die 31-Jährige musste schließlich mit dem Zug nach Hause fahren.

Bei den Ermittlungen stellte sich laut Polizei heraus, dass die Täterin bereits mehrfach im gesamten Bundesgebiet Tankbetrügereien begangen hatte.

har/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.