BMW R 1100 S Die aus der Boxengasse

Auf der Rennstrecke bieten die bulligen Maschinen des BMW Motorrad Boxer Cup eine große Zweizylinder-Show, und die Straßenversion des Rennmotorrads war flugs ausverkauft. Nun startet die Marke eine Neuauflage.


Mit 229 Kilogramm bis zu 226 km/h schnell: BMW R 1100 S Boxer Cup Replika

Mit 229 Kilogramm bis zu 226 km/h schnell: BMW R 1100 S Boxer Cup Replika

Vor etwa einem Jahr entschloss sich BMW, den Ableger des Rennmotorrads aus der Zweizylinder-Serie als R 1100 S Boxer Cup Replika in einer Straßenversion aufzulegen. Im Spätsommer waren die 1249 Exemplare ausverkauft, doch die Nachfrage blieb bestehen. Ein Glücksfall für ein Unternehmen, und BMW nutzt so etwas natürlich aus. Für die kommende Saison wurde jetzt die Neuauflage der Replika beschlossen. Das neue Motorrad wird auf der am Samstag beginnenden Tokio Motor Show vorgestellt.

Vieles an dem Motorrad ist bekannt. Ganz neu aber ist die Bemalung, mit der das Sportkrad zu den Händlern rollen wird. Dreifarbig, mit breiten Streifen - und möglicherweise an die aktuelle Krawattenmode angelehnt - wird das Motorrad lackiert. Die sportlichste Boxermaschine der Marke ist mit dem höher gelegten Fahrwerk der Rennmotorräder ausgestattet, mit einem aggressiv tönenden Sportschalldämpfer und Doppelzündung. Der Motor, ein alter Bekannter, ist der Zweizylinder-Boxer mit 1085 Kubikzentimeter Hubraum und einer Leistung von 98 PS (72 kW). Sechsganggetriebe, Aluminiumrahmen und Paralever-Hinterradaufhängung sind weitere technische Details.

Passend zur aktuellen Krawattenmode: Die Neuauflage der R 1100 S Boxer Cup Replika

Passend zur aktuellen Krawattenmode: Die Neuauflage der R 1100 S Boxer Cup Replika

Die Renn-Replika wiegt 229 Kilogramm, beschleunigt in vier Sekunden von 0 auf Tempo 100 und erreicht bei voll aufgedrehtem Gasgriff eine Höchstgeschwindigkeit von 226 km/h. Im Vergleich zur Vorgänger-Replika sind bei der Neuauflage des Modells die Zifferblätter im Cockpit weiß, es gibt eine hohe Sitzbank und Spiegel am Lenker, die sich für den Sporteinsatz leichter demontieren lassen. BMW betont, dass "dem Charakter einer Sportmaschine entsprechend keinerlei Sonderausstattungen und auch kein ABS" angeboten werden. Das neue Replika-Modell wird 13.450 Euro kosten.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.